Heute morgen hatte ich irgendwie keine Lust die Straßenbahn zu nehmen und bin von der Jugendherberge in das Büroviertel gelaufen. Einen kleinen Zwischenstopp habe ich am Hauptbahnhof eingelegt um mir die das Zeitschriften Angebot für meine Zielgruppe anzuschauen. Ganz schön viele. Da freut sich die PR Abteilung.

Letztendlich bin Ich im Cafe Römerpark gelandet.

Ein schön aussehendes Cafe das von sehr vielen Jungen Familien mit kleinen Kindern besucht wird. :)
Hier habe ich den bisher optisch am besten aussehenden Latte macchiato bekommen.

Am 16.01.2011 war es soweit. Ich war auf meinem ersten Neujahrsempfang und es war richtig schön.

Massig Häppchen, Bier, Wein, Liveband.
Komische Geschäftsleute -> „Wir machen alles“ … „Ist ok, Ihr könnt also alles aber nichts richtig“

Interessanterweise scheint der Eco nur aus jungen hübschen Frauen und den männlichen Geschäftsführern zu bestehen.
Wenn das mit der Firma nichts wird sollte ich mich als Eco Vorstandsmitglied bewerben.

Hier in Köln am Clodwigplatz hat vor ein paar Wochen ein neues Türkisches Restaurant aufgemacht.

Damals hab ich am Eröffnungstag direkt den allerersten Döner bekommen. Er war nicht gerade die Offenbarung. Das lag aber wohl mehr daran, das das Team noch nicht eingespielt war.

Inzwischen war ich zwei weitere male dort und kann auf jeden Fall den Restaurantbereich nur wärmsten’s empfehlen. So einen Türken hab ich noch nicht gesehen.

Die Stecken Ihre drei großen Dönerspieße selber, haben einen großen Holzkohlegrillbereich, ca. 10 Kellner in rot-weiß gestreiften Uniformen mit Fliege und nochmal so viele Köche. Essen wohin man schaut. Man fühlt sich wie in Istanbul . Ok ich war noch nie dort xD Belassen wir es beim Orient. 😀

Das Gefühl passt einfach perfekt.

Heute hab ich den Adana Kebap probiert:

Durch die viele Petersilie ist er definitiv nicht für Maria geeignet. *g*